Offene Ganztagsschule

ogs

Die offene Ganztagsschule stellt unseren SchülerInnen ein freiwillig zu nutzendes Ganztagsangebot zur Verfügung und bietet unserer Schule gleichzeitig die Chance, ihr Bildungs- und Erziehungsangebot zu erweitern.Die Kinder in ihrer Ganzheitlichkeit ernst zu nehmen und zu versuchen, auf ihre individuellen Fähigkeiten, Begabungen und Bedürfnisse einzugehen, ist unser grundlegendes Anliegen. Wir versuchen den Kindern einen Raum zu geben, in dem sie sich wohl fühlen und Gemeinschaft, Vertrauen und Verlässlichkeit erleben können. Dies gilt in besonderem Maße auch für die Kinder, die im integrativen Unterricht gefördert werden und die OGS besuchen. Der Unterricht, eine den Unterricht ergänzende Förderung sowie Freizeitangebote und freies Spiel werden zu einem zusammenhängenden Ganzen verknüpft.

Während der letzten beiden Schuljahre ist das Gesamtkonzept der offenen Ganztagsschule zu einem wesentlichen Bestandteil unseres Schulprogramms geworden. Das soziale Miteinander, das Erfahren und Praktizieren von mitmenschlichen Werten als wesentliche Elemente des Schulprogramms werden im offenen Ganztag auch über den Schulvormittag hinaus erlebt. Durch Kontinuität, Verlässlichkeit und festes Personal bietet die Antoniusschule den Kindern einen geregelten Tagesablauf, sodass eine sinnvolle und notwendige Rhythmisierung stattfindet.

Die Öffnungszeiten
von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
stellen für die Eltern eine gute Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf dar.

Die konkrete Bereitstellung von Angeboten richtet sich nach den Interessen der Kinder und erfolgt u.a. durch Befragung der Kinder und in Absprache mit den Eltern. Die Inhalte sind so ausgewählt und aufbereitet, dass sie mit geplanten Schulaktivitäten übereinstimmen und Kinder unterschiedlicher Altersstufen ansprechen. Gleichzeitig möchten wir die Eigenverantwortung, die Selbstständigkeit, das Leben und Lernen in der Gemeinschaft, den respektvollen Umgang miteinander und die soziale Kompetenz der SchülerInnen fordern und fördern.

Zentrale Handlungsfelder des offenen Ganztags an unserer Schule sind:
• der pädagogische Mittagstisch
• die Lernzeiten mit der Betreuung der Hausaufgaben und mit (individuellen) Fördermaßnahmen, die konsequent die unterschiedlichen Lernvorraussetzungen der Kinder berücksichtigen.
• die Förderung von besonderen Neigungen und Interessen.
Das gemeinsame Mittagessen dient der Stärkung des Gemeinschaftsgefühls. Es findet in der Mensa, die in Form eines Wintergartens an das vorhandene Schulgebäude angebaut ist, statt. In der neu eingerichteten Küche werden die Kinder der OGS daran beteiligt, zusätzliche Speisen zu den ausgewogenen Tagesgerichten, die von einem ortsansässigen Cateringservice geliefert werden, frisch zuzubereiten. Die mit dem Mittagessen verbundenen Aufgaben, wie Tischdecken, Auf- und Abräumen und Spülen sind weitere Elemente in der Erziehung zur Selbstständigkeit. Nach dem gemeinsamen Mittagsessen werden die Kinder in jahrgangsbezogenen Gruppen (1. u. 2., 3. u. 4. Schuljahr) bei den Hausaufgaben begleitet.

 Die Mitarbeiterinnen des

Die Mitarbeiterinnen des offenen Ganztags:
Frau Breuer
Frau Greimann
Frau Humberg

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok